Natürlich gut schlafen?

Haben Sie gut geschlafen oder nicht? Ohne ausreichend Schlaf fühlen wir uns tagsüber unausgeschlafen und müde. Wir haben Schwierigkeiten, uns zu konzentrieren und sind reizbar. Ein großer Teil der Bevölkerung leidet, zumindest zeitweise, unter Schlafstörungen. Schlaftabletten können uns helfen, die Nacht durchzuschlafen und besser einzuschlafen – aber sie bergen auch alle möglichen Risiken. In diesem Blog erfahren Sie, was CBD als Schlafmittel bewirken kann.

Warum Schlaf so wichtig ist

Der Schlaf hat eine wichtige Erholungsfunktion für Körper und Geist. Sie gibt unseren Körperfunktionen die Möglichkeit, sich zu regenerieren. Inzwischen produziert unser Körper Wachstumshormone. Blutdruck, Verdauung und Muskelaktivität passen sich den einzelnen Schlafphasen an. Unser Immunsystem ist während der Nachtschicht am leistungsfähigsten. Auch unser Gehirn braucht dringend Schlaf, auch wenn es selbst nicht zur Ruhe kommt. Er nutzt die Zeit der Nacht, um die Eindrücke und Erlebnisse des Tages zu verarbeiten. Während wir schlafen, räumt unser Gehirn auf und konsolidiert, was wir tagsüber gelernt haben.

Probleme beim Schlafen

Leider bekommen wir nicht immer einen guten Schlaf. Wir liegen im Bett, fühlen uns müde und können doch nicht einschlafen. Am Ende können wir einfach nicht mehr schlafen. Oder wir wachen in der Nacht immer wieder auf und finden nicht mehr in den Schlaf zurück. Oder wir werden frühmorgens von Unruhe geplagt, die dazu führt, dass wir uns schlaflos hin und her wälzen. Am nächsten Morgen sind wir alles andere als ausgeruht.

Ursachen von Schlafstörungen

Es ist wichtig zu klären, ob sich die Schlafstörung als Symptom einer Krankheit manifestiert. Liegen körperliche, psychologische oder neurologische Ursachen für den schlechten Schlaf vor, spricht man von sekundärer Schlaflosigkeit. Konsultieren Sie dazu unbedingt Ihren Arzt!

Aber auch die Straßenlaterne vor dem Schlafzimmerfenster oder laute Nachbarn können uns den Schlaf rauben. Manchmal sind auch falsche Ernährung, eine ungesunde Lebensweise oder unzureichende Schlafhygiene dafür verantwortlich. Auch Schichtarbeit und Jetlag können den Schlafrhythmus stören.

Sorgen und Nöte, sei es aus beruflichen oder privaten Gründen, hindern uns oft am Schlaf. Innere Unruhe und ständiges Grübeln können auch zu Einschlaf- und Durchschlafproblemen führen. Manchmal hält uns der Schmerz einfach wach und hindert unseren Körper daran, sich auszuruhen.

Besser schlafen mit Schlaftabletten?

Bei anhaltenden Schlafstörungen scheinen Schlaftabletten oft eine gute Lösung zu sein. Damit werden jedoch nur die Symptome behandelt und nicht die Ursache angegangen. Wenn Sie die Behandlung absetzen, wird das Problem wieder auftreten und Sie werden nicht mehr schlafen können.

Verschreibungspflichtige Medikamente führen auch zu einer Gewöhnung, so dass die Wirkung bei langfristigem Gebrauch nicht mehr eintritt. Auch dies geht häufig mit unerwünschten Nebenwirkungen einher. Dazu gehört vor allem die Suchtgefahr, die vom Schlaftabletten ausgeht.

CBD und Schlafprobleme

Pflanzliche Präparate, deren Wirkung rein natürlich ist, gelten als eine geeignete Alternative, um schneller einzuschlafen. Auch die Verwendung von CBD-Schlaftropfen als Schlafmittel wird zunehmend diskutiert.

CBD ist kein Schlafmittel im eigentlichen Sinne, sondern ein Nahrungsergänzungsmittel auf der Basis von Cannabidiol, einem Wirkstoff aus Hanf. Neben dem bekannten THC, das ebenfalls in der Cannabispflanze vorkommt, gehört CBD zu den Cannabinoiden, denen verschiedene positive Wirkungen zugeschrieben werden. Es wird auch vermutet, dass es sich auf den Schlaf auswirkt, aber es gibt keine Studien, die dies eindeutig bestätigen. Viele Anwender berichten jedoch, dass der Wirkstoff des Hanfs ihnen helfen könnte, die Nacht durchzuschlafen und einzuschlafen.

Im Gegensatz zu THC ist Cannabinoid nicht berauschend und bewusstseinsverändernd. CBD-Produkte enthalten fast kein THC und sind legal als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich.

Vorteile von CBD-Öl als Schlafmittel

Die CBD-Produkte bestehen ausschließlich aus dem Wirkstoff Cannabinoid aus der Hanfpflanze. Außerdem wird das CBD auf Wasserbasis oder Aqua CBD mit Wasser hergestellt. Das bedeutet, dass die verschiedenen CBD-Öle als Schlafmittel ein 100 Prozent natürliches Präparat sind.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) misst dem Cannabinoid ein großes medizinisches Potenzial bei und fordert, dass seine Wirkung in weiteren Studien untersucht wird. CBD wird daher als gut verträglich eingestuft. Ihrer Meinung nach besteht im Gegensatz zu vielen Drogen und anderen Substanzen keine Suchtgefahr.

Wie wirkt CBD als Schlafmittel?

CBD und die anderen in Hanf enthaltenen Cannabinoide ähneln körpereigenen Substanzen, die eine wichtige Rolle im ECS spielen. Aufgrund seiner ähnlichen Struktur ist CBD wahrscheinlich in der Lage, die ECS-Rezeptoren zu aktivieren. Dies erklärt die positive Wirkung, von der viele nach der Einnahme von CBD sprechen, sowie das breite Spektrum an Wirkungen.

Wenn die Schlafstörungen jedoch eine körperliche Ursache haben, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen!

Macht CBD-Öl müde?

Es ist allgemein bekannt, dass Cannabis müde und schläfrig macht. Aber ist diese Wirkung auf das vorhandene CBD zurückzuführen? Der Zusammenhang zwischen CBD und Schlaf ist noch nicht ausreichend wissenschaftlich erforscht, um eine fundierte Aussage treffen zu können. Myrcen – eines der in der Cannabispflanze vorkommenden Terpene – hat jedoch nachweislich eine beruhigende Wirkung. Es gibt auch Hinweise darauf, dass CBD die wichtigen Tiefschlafphasen verlängern kann.

CBD entspannt und hilft bei Schmerzen

Aufgrund seiner entspannenden Wirkung kann CBD als Schlafmittel dienen. Wenn Sie viel Stress haben, ist das oft eine Folge von Schlafproblemen. Mehrere Studien bestätigen, dass CBD-Öl Angstzuständen entgegenwirken kann. Auf diese Weise kann CBD dazu beitragen, Schlafstörungen und Unruhe zu verhindern. Außerdem haben mehrere Studien gezeigt, dass CBD-Öl möglicherweise Schmerzen lindern kann. Wenn Ihre Schlafprobleme durch Schmerzen verursacht werden, kann die Einnahme von CBD-Öl Hoffnung geben.

Nebenwirkungen und Dosierung von CBD-Öl

Die WHO stuft CBD als sicher und gut verträglich ein. In seltenen Fällen können jedoch Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen werden. Dazu gehören Schläfrigkeit und Mundtrockenheit. Die Dosierung von CBD-Öl zur Förderung des Schlafs ist schwer zu bestimmen. Jeder Mensch ist anders und wird daher unterschiedlich auf CBD-Öl reagieren.