CBD gibt es in vielen verschiedenen Formen und leider sind nicht alle gleich. In diesem Abschnitt werden wir die Unterschiede zwischen Vollspektrum-CBD, Breitbandspektrum-CBD und CBD-Isolat aufschlüsseln. Wir zeigen Ihnen auch, worauf Sie bei der Auswahl der richtigen CBD für Sie und Ihre Vorlieben achten sollten.

Vollspektrum CBD

CBD-Vollsortiment-Öl hält, was es verspricht: Es nutzt das gesamte Spektrum der Cannabinoide und anderer potenziell nützlicher Verbindungen, die Hanf bietet. Traditionell enthalten Vollspektrum-Hanföle THC; britische CBD-Marken entfernen jedoch überschüssige THC-Mengen, um ein hochwertiges Endprodukt herzustellen.

Full Line CBD sind die ungefiltertesten und natürlichsten Hanfextrakte auf dem Markt. Wenn also ein Cannabidiol-Extrakt das gesamte botanische Spektrum der Pflanze nutzt, enthält er alle Phytochemikalien, die natürlich in Hanf vorkommen, einschließlich Cannabinoide (wie CBD), Terpene und Flavonoide.

Cannabinoide: Natürliche Chemikalien (wie CBD und THC), die mit dem Endocannabinoid-System und den Cannabinoid-Rezeptoren des Körpers interagieren können.

Terpene: Organische Kohlenwasserstoffe, die der Cannabispflanze ihren Geruch verleihen und dem CBD-Öl potenziell positive Eigenschaften verleihen können.

Flavonoide: eine umfassende Sammlung chemischer Verbindungen, die für die Vielfalt der Farben in Obst, Gemüse und Pflanzen verantwortlich sind. Sie verleihen dem Cannabis seine dunkelgrüne Farbe und seinen unverwechselbaren Geschmack und besitzen möglicherweise antioxidative Eigenschaften.

Das Bemerkenswerte an CBD-Öl ist, dass diese hinzugefügten Terpene und Flavonoide es mit pflanzlichem Potenzial aufblühen lassen.

Terpene spielen eine wesentliche Rolle in der Natur und erzeugen den süßen Duft von Zitrusfrüchten und das Aroma unserer Lieblingskräuter. In Pflanzen locken einige Terpene Bestäuber an, während andere Raubtiere wie Insekten abwehren. Die Terpene im CBD können jedoch dazu beitragen, einige Angstsymptome zu reduzieren. Das Terpen Beta-Caryophyllen verleiht dem schwarzen Pfeffer seinen einzigartigen und starken Geruch. Bei der Einnahme von CBD-Öl kann dieses Terpen mit CB2-Rezeptoren interagieren, was darauf hindeutet, dass es einige potenziell positive Eigenschaften hat, die einige Entzündungszeichen beeinflussen können.

Anekdotische Hinweise aus einer Studie aus dem Jahr 2020 zeigen, dass Beta-Caryophyllen das Suchtverhalten von Mäusen beeinflussen kann. Im April 2020 untersuchte eine Studie auch Limonen, ein Terpen, das häufig in Lebensmitteln, Parfüms und Reinigungsmitteln verwendet wird, um ein zitroniges Aroma zu erzeugen. Forscher fanden heraus, dass Limonen die Symptome von Angstzuständen verringern kann. Da Terpene bioaktiv sind, können sie den Körper beeinflussen. Aufgrund ihrer einzigartigen Düfte werden sie häufig in ätherischen Ölen verwendet und sind ein wesentlicher Bestandteil einiger ganzheitlicher Wellness-Ansätze, wie z. B. der Aromatherapie.

Darüber hinaus scheint Hanf etwa 20 Flavonoide zu produzieren; diese Phytonährstoffe können dem CBD-Öl seine dunkelgrüne Farbe verleihen. Wie Terpene sind auch Flavonoide in vielen alltäglichen Lebensmitteln wie Beeren, Sellerie, Brunnenkresse, Rotwein und dunkler Schokolade enthalten. Einige Studien deuten darauf hin, dass Flavonoide die Symptome von Herz-Kreislauf- und neurodegenerativen Erkrankungen beeinflussen können.

Vollspektrum-CBD und der Entourage-Effekt

Der “Entourage-Effekt” bezieht sich auf die chemische Synergie, die erreicht werden kann, wenn alle Bestandteile von Cannabis zusammen konsumiert werden, um die potenziellen Vorteile von Hanf zu beeinflussen. Die Theorie besagt, dass jede Verbindung mit den anderen interagieren und deren Eigenschaften beeinflussen kann. Daher kann die Kombination von Cannabinoiden, Flavonoiden und Terpenen möglicherweise ein attraktiveres Produkt ergeben. Die Verwendung des gesamten Spektrums der in Hanf enthaltenen Inhaltsstoffe kann zu einem Entourage-Effekt führen.

Manche Menschen glauben, dass die natürlichen Inhaltsstoffe des Hanfs besser zusammen wirken als einzeln – das ist der sogenannte Entourage-Effekt. Diese Möglichkeiten gelten sowohl für CBD-Öle mit vollem Spektrum als auch für CBD-Öle mit breitem Spektrum. In einer Studie aus dem Jahr 2011 schluckten die Teilnehmer Phytocannabinoide und Terpene zusammen. Diese Studie deutet darauf hin, dass die Kombination natürlicher Wirkstoffe einige Symptome von Schmerzen, Entzündungen und Angstzuständen beeinflusst haben könnte. Darüber hinaus ergab eine Studie aus dem Jahr 2018, dass ein Vollspektrumextrakt einen signifikant größeren Einfluss auf das selbst empfundene Wohlbefinden der Teilnehmer hatte als isoliertes THC und ein Placebo. Diese Ergebnisse zeigen, wie vielversprechend der Entourage-Effekt ist und wie die Kombination von Flavonoiden, Terpenen und Cannabinoiden in der Natur besser zusammenwirken kann.

Obwohl nicht klar ist, wie der Entourage-Effekt funktioniert, kann die Vielfalt der Cannabinoide (wie CBG, CBD und CBN) die Eigenschaften der anderen Verbindungen beeinflussen. Das Potenzial der Phytocannabinoide wo

CBD mit vollem Spektrum ist am besten geeignet für:

  • Personen, die den Extrakt der ganzen Pflanze probieren möchten
  • Personen, die CBG-Öl konsumieren möchten (da das Vollspektrumsöl ähnliche Eigenschaften und einige CBG-Moleküle enthält).

CBD mit breitem Wirkungsspektrum

CBD-Breitbandöl ähnelt dem Vollspektrumöl insofern, als es Flavonoide, Terpene und Cannabinoide enthält. CBD-Öl mit breitem Wirkungsspektrum enthält jedoch kein THC. Obwohl CBD mit breitem Wirkungsspektrum den Entourage-Effekt aufweisen kann, verschlechtern einige Extraktionsverfahren die Qualität des Öls, wodurch das Potenzial für den Entourage-Effekt verringert wird. Wenn die Substanz erhitzt wird, um die THC-Moleküle vollständig zu entfernen, können einige Nährstoffe verloren gehen. Daher kann es sein, dass Cannabidiol mit breitem Wirkungsspektrum keinen vollständigen Pflanzenextrakt enthält.

Dieses CBD ist bei CBD-Konsumenten sehr beliebt, da der Körper weiterhin Zugang zu vielen Cannabinoiden, Flavonoiden und Terpenen hat, ohne THC zu sich zu nehmen.

CBD mit breitem Wirkungsspektrum ist am besten geeignet für:

  • CBD-Anfänger, die zögern, THC zu konsumieren
  • Menschen, die Drogentests durchführen
  • Menschen, die empfindlich auf THC reagieren

CBD-Isolat

CBD-Isolat ist vielleicht die am meisten verarbeitete Form von CBD, da es nur ein einziges Cannabinoid aus Hanf verwendet.

Der Nachteil von CBD-Isolat ist, dass es die anderen potenziell nützlichen Verbindungen und Pflanzenstoffe, die in Hanf enthalten sind, nicht nutzt. Es besteht also keine Chance, den “Entourage”-Effekt zu erleben, da die Flavonoide und Terpene nicht zur Formel beitragen. CBD-Isolat kann jedoch eine gute Option für Personen sein, die einen Drogentest durchführen müssen, z. B. Profisportler.

Im Allgemeinen ist CBD-Isolat am besten geeignet für:

  • CBD-Einsteiger, die zögern, THC oder andere Hanfbestandteile zu konsumieren
  • Personen, die an Drogentests am Arbeitsplatz teilnehmen
  • Personen, die empfindlich auf THC reagieren
  • Menschen, die nur CBD konsumieren wollen 

Werden Vollspektrum- und Breitbandspektrum-CBD in einem Drogentest nachgewiesen?

Vollspektrum-CBD ist nicht psychoaktiv und sollte in einem herkömmlichen Drogentest nicht auftauchen; die Möglichkeit eines positiven Ergebnisses kann jedoch nicht völlig ausgeschlossen werden. Ein positiver Drogentest wäre auf Spuren von THC im Vollspektrum- und Breitbandspektrum-CBD zurückzuführen (wenn auch nicht genug, um einen Rausch zu bewirken). Die Wahrscheinlichkeit eines falsch positiven Ergebnisses ist höher, wenn Sie täglich eine hohe Dosis CBD konsumieren.

Wie kann man CBD kaufen?

Der Einkauf von CBD kann entmutigend sein, vor allem wenn man nicht weiß, wonach man sucht. Im Folgenden haben wir unsere Ratschläge und Top-Tipps für die Wahl einer seriösen Marke und von CBD in Premiumqualität zusammengefasst.

Tipp Nr. 1: Wählen Sie das richtige CBD für sich selbst

Die Wahl zwischen Vollspektrum, Breitspektrum oder CBD-Isolat ist ein wichtiger erster Schritt beim Kauf von Cannabinol. Wie wir in diesem Artikel dargelegt haben, verwendet CBD alle Cannabinoide, Flavonoide und Terpene, die in der Hanfpflanze enthalten sind. Wenn Sie alle potenziellen Vorteile von Hanfprodukten nutzen möchten, ist dies eine gute Option für Sie. Obwohl das Vollspektrum-Öl keinen Rausch auslöst, enthält der CBD-Breitbandextrakt kein THC. Wenn Sie auf der Suche nach reinem CBD-Öl sind, dann ist CBD-Isolat das am höchsten konzentrierte und am meisten verfeinerte Öl auf dem Markt. Leider enthält es keine anderen Flavonoide oder Terpene, so dass die Chance auf eine entourage Wirkung gering ist.

Tipp Nr. 2: Natürliche Produkte sind wichtig

Wenn Sie auf der Suche nach einer seriösen CBD-Marke sind, empfehlen wir Ihnen, sich für eine Marke zu entscheiden, die ihre Anbau- und Extraktionsverfahren transparent darstellt. Bei Cannalin zum Beispiel bauen wir unsere Hanfpflanzen in einem sicheren Gewächshaus in der Schweiz an, und unsere Bio-Plantage ist frei von Pestiziden und Herbiziden. Wir haben uns für ein hochwertiges Extraktionsverfahren, die CO2-Extraktion, entschieden, da keine Hitze oder Lösungsmittel verwendet werden. Dieses Extraktionsverfahren stellt sicher, dass hitzeempfindliche Enzyme und Vitamine nicht durch den Erhitzungsprozess verloren gehen. Die Wahl einer seriösen CBD-Marke ist von entscheidender Bedeutung, da die CBD-Industrie häufig nicht reguliert ist. Die Wahl eines Qualitätsprodukts ist auch für Ihre Sicherheit und Ihr Vertrauen als Verbraucher entscheidend. Je mehr eine Marke über ihre Produktions- und Anbaustandards verrät, desto besser.

Tipp Nr. 3: Erwarten Sie Laboruntersuchungen

Die Prüfung durch Dritte ist ein wesentlicher Bestandteil bei der Auswahl des richtigen CBD-Vollspektrumsöls für Sie. Die Labortests für Cannabidiol zeigen das Engagement der Marke für Transparenz und Sicherheit. In den Laborberichten wird der THC-Gehalt des Produkts angegeben, und die Ergebnisse werden häufig in offiziellen Zertifikaten zusammengefasst. Die britischen Vorschriften besagen, dass legale CBD-Produkte nicht mehr als 0,2 % THC enthalten dürfen – nicht genug, um einen Rausch zu bewirken. Durch die Tests können Sie sich auch vom allgemeinen Sicherheitsprofil des von Ihnen gewählten Produkts überzeugen, so dass Sie sich auf das Wichtigste konzentrieren können: die Entwicklung Ihrer natürlichen Wellness-Routine!

Abschließende Überlegungen

Vollspektrum- und Breitspektrum-CBD-Öle haben ihr eigenes einzigartiges Nutzenpotenzial. Wie wir herausgefunden haben, enthält das Vollspektrum den Extrakt der gesamten Pflanze und ist vielleicht der beste Weg, um die Möglichkeiten des Entourage-Effekts zu erkunden. Im Vergleich dazu sollte CBD mit breitem Wirkungsspektrum ein ähnliches Potenzial haben, allerdings ohne THC. Es kann jedoch schwierig sein, die natürlichen Eigenschaften des Extrakts der ganzen Pflanze zu erhalten, wenn das THC aufgrund des harten Erhitzungsverfahrens entfernt wird. Aus diesem Grund ist der Extrakt der ganzen Pflanze die beste Wahl, wenn es darum geht, die potenziellen Vorteile von Hanf zu erkunden.

Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihnen geholfen hat, die wichtigsten Unterschiede zwischen CBD-Extrakten zu verstehen. Wenn Sie pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel genauso lieben wie wir, können Sie auf unserer Website noch viel mehr über sie erfahren!